Grafiken aus dem ArtClub und Tabor-Kalender 2020

Tabor/Büchergilde-Originalgrafik-Kalender 2020

und

Grafiken aus dem Büchergilde: ArtClub

Oktober bis 31. Dezember 2019

 

 

 

 

 

 

Büchergilde/Tabor-Originalgrafik-Kalender 2020

Klaus Süß, Fides Becker, Reinhard Stangl, Maik Wolf, Tamina Amadyar, Tatjana Doll, Katharina Ziemke, Katharina Arndt, Hanna Hennenkemper, Francoise Petrovitch, Sebastian Meschenmoser und Adam Saks: Es ist ein Jubiläumskalender – seit 30 Jahren begleitet er die, die es wollen, mit hochwertiger Originalgrafik durch das Jahr, und oft kannte man bei Erscheinen die Künstler/innen kaum, die später zum Teil gewaltig reüssierten: von Stefan Balkenhol bis Jonathan Meese, von Fides Becker bis Angela Hampel. So ist es zwar schön, Kunstschwergewichte wie Klaus Süß (von dem die obige Grafik stammt),  Fides Becker, Reinhard Stangl u. a. in der Künstlerliste des neuen Kalenders versammelt zu sehen, aber ebenso spannend und qualitätsreich sind die hier Neuen. Und erstmals sind es mehr weibliche als männliche Künstler! Das äußere Erscheinungsbild des Kalenders wurde behutsam modernisiert, aber zur alten Verpackung, der stabilen Holzleistenbox zurückgekehrt.

Der Kalender der TABOR PRESSE Berlin und des Büchergilde Artclub ist mit 12 einzeln signierten und nummerierten Originalgrafiken bedeutender Künstler wieder ein außergewöhnlicher Querschnitt durch die zeitgenössische deutsche Kunstszene. Die Grafiken sind lösbar mit zwei säurefreien Klebepunkten auf ein Träger-Papier montiert, auf dem sich auch das Kalendarium befindet. Er wird geliefert in stabiler Papp-Box mit Holzleisten.

Auflage: 165 Exemplare, Format: 70×50 cm.

Preis für Mitglieder: 450,00 Euro

***

Büchergile: ArtClub

Seit 1971 gibt es die Grafik-Edition der Büchergilde Gutenberg, die 1997 zum Büchergilde: Artclub ausgebaut wurde. Die Sammlung umfasst Editionen von Grafiken und Original-Fotografien, Skulpturen, Pressendrucke und Vorzugsausgaben unserer illustrierten Bücher mit Originalgrafiken.

Gute Kontakte ermöglichen Vorzugspreise. Für Mitglieder können diese bis zu 50 % unter den aktuellen Marktpreisen der Künstler liegen. Auch Sammlerinnen und Sammler mit kleinerem Budget haben die Chance, Originale zu erwerben. Der Artclub ermöglicht es, preiswerte Arbeiten bekannter Künstler anzubieten und guten, noch unbekannten Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform zu bieten.

Der Hauptmerk der Editionen liegt auf gegenständlicher zeitgenössischer Druckgrafik von Künstlern, die in diesem  Bereich ihren Werkschwerpunkt haben.

 

Zeitgenössische Druckgrafiken zu erschwinglichen Preisen – hier zum Beispiel die Grafik „Buch“ von Franziska Neubert.