Birgit Lahann, „Peter Weiss – Der heimatlose Weltbürger“


Lesung

am 31. Januar um 20 Uhr

Freuen Sie sich mit uns auf die großartige Journalistin in unserer Buchhandlung mit der Biografie zum 100. Geburtstag von Peter Weiss!

Sie sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei!

Nachlese

Der letzte Tag im Monat endete mit einem literarischen Höhepunkt. Birgit Lahann fasste ihre umfassende Biografie über Peter Weiss in einem einstündigen Referat wunderbar zusammen. Vor den Zuhörern breitete sie das bewegte Leben des Schriftstellers und Malers aus. Auch wer über Peter Weiss gut informiert war, konnte sicher noch viele unbekannte Einblicke mitnehmen. Besonders amüsant und aufschlussreich erzählte sie die Begegnung mit seiner 88-jährigen Witwe Gunilla Palmstierna. Vielleicht gab dieser mit Emphatie dargelegte Vortrag auch einen Impuls, sich mit dem umfangreichen Werk dieses Künstlers erneut zu befassen.

Previous Image
Next Image

Peter Weiss, Maler, Filmemacher, Dramatiker und Autor des Jahrhundertromans »Die Ästhetik des Widerstands« wäre am 8. November 2016 100 Jahre alt geworden. Birgit Lahann hat ein ergreifendes Portrait dieses großen Erzählers geschrieben, der als Jude eine Odyssee durch Europa machte, um der Schreckensortschaft zu entfliehen, »für die ich bestimmt war und der ich entkam« – Auschwitz.

Die Nazis hatten ihn zum Flüchtling gemacht, dem sein Leben zu entgleiten drohte. Er malt Bilder, die niemand kaufen will, schreibt Texte, die niemand drucken will, dreht Filme, die keiner sehen will, hat unglückliche Affären. Dann, 1964, katapultiert ihn sein Theaterstück »Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats« zu plötzlichem Weltruhm. Fortan ist der vielbegabte Peter Weiss der unbestechliche politische Autor in Ost und West. »Abschied von den Eltern«, »Fluchtpunkt«, »Die Ermittlung«, der »Viet Nam Diskurs«, »Hölderlin« oder die meisterhafte »Ästhetik des Widerstands« sind Höhepunkte der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur. Dreißig Jahre lang, bis zu seinem Tod, lebte er mit der Künstlerin Gunilla Palamstierna-Weiss zusammen. Lahann hat sie in Stockholm besucht und sich ihre gemeinsame Geschichte erzählen lassen.

Birgit Lahann, geb. 1940, Journalistin, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften, arbeitete u. a. mit Peter Zadek und war 25 Jahre Autorin beim STERN. Sie erhielt den Theodor-Wolff- und den Egon-Erwin-Kisch-Preis und schrieb mehrere Biografien, zuletzt über Rolf Hochhuth (Dietz Verlag, 2016).

Birgit Lahann bei Wikipedia