Truman Capote – Die Grasharfe

Vorzugsausgabe

illustriert von Halina Kirschner, mit einem vierfarbigen Siebdruck.

Signiert und nummeriert, 25 Abbildungen, farbig, Leinen, geprägt, signiert, Auflage: 100, Ausgabe 27/100, gesetzt in Excelsior, 192 Seiten. Aus dem amerikanischen Englisch von Birgit Krückels, Friedrich Podszus und Annemarie Seidel.

Preis für Mitglieder: 128 Euro

 

 

 

 

 

Die Grasharfe – ein Stück vollkommener Poesie, ein ergreifender Gesang von Schönheit und Trauer – eine perfekte Erzählung. Die Künstlerin Halina Kirschner hat den Text in wirkungsstarke Bilder umgesetzt. Gestaltet von Katrin Jacobsen.

Elf Jahre alt ist Collin Fenwick, als er seine Eltern verliert und bei seinen schrulligen Tanten unterkommt: Verena, die nicht gerade umgänglich ist, dafür aber geschäftstüchtig, auch wenn sie das nicht glücklich macht; und die sanfte Dolly, die Wurzeln und Kräuter sammelt, um daraus eine Arznei zu brauen. Als Verena und ein reicher Investor mit aller Macht aus Dollys Trank Gewinn schlagen wollen, zieht sie sich mit Collin und ihrer Freundin Catherine aus der Gesellschaft der kleinen Stadt zurück – in ein altes Baumhaus. Dolly ist es auch, die den Jungen lehrt, dem Wind zu lauschen, wenn er durch das Präriegras streicht und ihm Stimmen und Geschichten entlockt.

Die Grasharfe, Capotes frühes Meisterwerk, erzählt eine atmosphärische und sanft melancholische Geschichte aus dem amerikanischen Süden, eine Parabel von menschlicher Freiheit und der Suche nach Liebe.

Halina Kirschner hat den Text in meisterhafte Bilder umgesetzt, die die Atmosphäre, den Witz und die zarten Zwischentöne der Geschichte auf wunderbare Weise aufnehmen. Dafür zeichnete sie mit Tusche einzelne Farbauszüge und setzte diese am Computer zusammen.

Truman Capote, eigentlich Truman Streckfus Persons, wurde 1924 in New Orleans geboren. Er besuchte verschiedene Schulen an der Ostküste und arbeitete für die Zeitschrift „The New Yorker“. Seine Kurzgeschichten brachten ihm bald internationalen schriftstellerischen Ruhm ein. 1946 wurde er mit dem O. Henry-Memorial-Preis ausgezeichnet. Truman Capote gelang 1948 mit Other voices, other rooms der endgültige Durchbruch. Er zählt zu den meistdiskutierten amerikanischen Schriftstellern seiner Zeit. Capote starb 1984 in Los Angeles.

Halina Kirschner wurde 1982 in Leipzig geboren, absolvierte von 2002-2009 ihr Studium an der HGB Leipzig, in der Klasse Illustration bei Volker Pfüller und Thomas M. Müller. Thema ihres Diploms war „Verkehrte Welt“. 2006 studierte sie Illustration und Grafik in Frankreich an der École Supérieure des Arts Décoratifs de Strasbourg. Seit 2006 ist sie Mitglied der Künstlergruppe FIFI, die u.a. eine Siebdruckwerkstatt in Leipzig betreibt. Sie war u.a. mit eigenen Arbeiten am „Okapi“, Comicfestival Fumetto in Luzern, Schweiz beteiligt. Seit drei Jahren gibt es den von ihr zusammen mit Gerlinde Meyer, Nadine Prange und Katja Spitzer herausgegeben PIN Up-Kalender bei der Büchergilde.